Donnerstag, 12. Oktober 2017

American Assassin



Eine actionreiche Buchverfilmung zieht ab heute (12.10.2017) in die Kinos bei uns ein. Mitch (Dylan O’Brien) will Rache nehmen, nachdem seine frisch Verlobte von Terroristen umgebracht wurde. Dadurch landet er beim CIA und bei Stan Hurley (Michael Keaton).


Das ist so ein Film, wo ich nicht genau sagen kann was mich nicht begeistert aufschreien lässt. Viele fanden ihn sehr gut mit denen ich bis jetzt gesprochen habe. Ich fand ihn auch gut, aber nicht so krass das ich sage: „Der Film ist der Oberknaller“. Es ist ein Actionthriller, obwohl ich ihn eher mehr nur zu Action schieben würde.
Es ist ein guter Anfang einer Reihe, vielleicht steigert es sich und das große Ganze ist super, das kann ich aber noch nicht sagen. Wie ich auf die Idee komme das es der Anfang ist? American Assassin ist wie schon gesagt eine Buchverfilmung die sich im englischen schon über 16 Bände erstreckt. Soweit ich informiert bin, hat Dylan auch schon für insgesamt 3 Filme unterschrieben.
Der Film bringt eine solide Leistung, es ist kein Film den ich mir 100-mal angucken würde, aber auch keiner wo ich sage, die Zeit war vergeudet oder das ich ihn nicht nochmal sehen wollen würde.


Ich fand den Trailer unglaublich gut, deshalb hab ich mich auf den Film gefreut. Dylan O’Brien gehört auch zu den Schauspielern, wo ich Filme gerne schaue. Mitch ist eine komplett andere Rolle, als die, welche er bis jetzt verkörpert hat. Er spielt mit Leidenschaft, das muss man ihm lassen und man sieht es ihm an. Es macht Spaß Dylan auf der Leinwand zu sehen und grade das er gewachsen ist, in seinen Leistungen. Aber auch das Zusammenspiel mit Michael Keaton ist super. Die zwei ergänzen sich super, Michael ist halt irgendwie der alte Hase und Dylan der Neuling und sie profitieren von einander. Dann ist da noch Taylor Kitsch, der in seiner Rolle als Ghost auch wieder eine sehr gute Leistung hinlegt. Leider fand ich zu wenig Taylor im Film, dafür das er mit auf dem Plakat drauf steht.

Es ist nicht der Film des Jahres für mich, aber auf jeden Fall ein Ausflug ins Kino wert.

Werdet ihr euch den Film anschauen? Oder habt ihr ihn schon gesehen? Und wie fandet ihr dann?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen