Mittwoch, 14. Juni 2017

Wonder Woman – Film


Endlich ist eine Superheldin auf der Kinoleinwand, ab dem 15.06.2017, zu sehen, wurde auch mal Zeit nach den ganzen Superhelden. =)


Ich muss zugeben, dass ich erst ein wenig skeptisch war. „Batman vs. Superman“ hat mich nicht wirklich überzeugt. Mein Gefühl war überwiegend das DC eher die Serien gut macht und Filme über Bösewichte (Suicide Squad). Aber Wonder Woman geht in eine gute Richtung.
Ich fand ihn zwar teilweise zu lang gezogen, aber im Ganzen ist der Film schon um einiges besser als „Batman vs. Superman“.

Mir haben die Amazonen sehr gefallen, das Land sah unglaublich toll aus, seit ich den Film gesehen habe mag ich gerne mal weit weg reisen. Auf eine Insel, aber lieber alleine als mit den ganzen Amazonen, obwohl da wäre man in Sicherheit. ;)

Okay, zurück zum Film. Ich mag Diana (Wonder Woman gespielt von Gal Gadot), ihre Geschichte beginnt als Kind und da ist sie mir irgendwie schon sympathisch gewesen.
Gal Gadot hat ihre Rolle gut gemacht, wenn Wonder Woman auf unsere Welt trifft, man nimmt an der Mimik und Gestik super ab, dass alles neu ist. Es macht Spaß sie dabei zu sehen.
Chris Pine spielt den Piloten Steve Trevor. Ich mag Chris Pine als Schauspieler, aber ich finde auch das es nicht seine Bestleistung war. Er ist gut, aber er war schon besser. Oder eher er hat bessere Rollen gespielt.


Leider fand ich, dass der Film zu viel Slow Motion hatte. Immer wieder wurden die Sprünge oder Kampfszenen von Wonder Woman verlangsamt und irgendwann fand ich das nur noch nervig, nicht mehr optisch schön anzusehen. So kann schönes auch kaputt gemacht werden, zu viel ist halt nicht immer gut.

Wie schaut es bei euch aus, habt ihr den Film gesehen? Oder werdet ihr euch ihn anschauen? Was mögt ihr lieber Marvel, DC oder beides?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen