Donnerstag, 1. Juni 2017

Baywatch - Kinofilm

Die Rettungsschwimmer in rot sind zurück. Sie rennen ab heute (01.06.2017) in Zeitlupe über die Leinwand. Ich kann mich nicht entscheiden welchen Trailer ich euch rein setze, daher gibt es einen jetzt und einen am Ende.


Ich gestehe, ich habe die Serie damals nie gesehen. Einzelne Folgen kenne ich, aber mich hat das nie gereizt. Aber bei dem Film war das anders. Alleine schon der Teaser der kam hat mich angesprochen. Dann spielen auch noch Dwayne „The Rock“ Johnson (Mitch Buchannon) und Zac Efron (Matt Brody) mit, noch zwei Gründe mehr ihn zu sehen.

Man sollte den Film nicht zuerst nehmen und keine sehr große Story erwarten. Es sind gut 2 Stunden die man einfach mal abschalten und lachen kann. Also, ich habe verdammt viel gelacht.
Vielleicht ist mein Glück, dass ich die Serie nicht kenne, weil so- kann ich die Rollen mit ihren „Orginalen“ nicht vergleichen.
Ich fand, dass alle gut mit einander harmonisierten. Die kleinen Schlagabtausche die es immer mal wieder gibt, sind einfach lustig und unterhaltsam. Es macht wirklich Spaß den Film zu gucken, auch wenn es keine sehr große Handlung gibt.


Außer Dwayne und Zac sind noch dabei:
Alexandra Daddario (Summer Quinn) dabei, sie spielt nicht zum ersten Mal an der Seite von Johnson, sondern sie waren auch schon zusammen im Film San Andreas zu sehen. Ich fand es schön sie mal „anders“ zu sehen, da ich sie bis jetzt nur aus San Andreas und Percy Jackson kannte.
Kelly Rohrbach tritt in Pamela Anderson Fußstapfen und spielt C. J. Parker. Wenn ich das jetzt richtig weiß war das ihr erster Kinofilm und ich bin gespannt sie in weiteren Filmen zu sehen.
Ilfenesh Hadera (Stephanie Holden) und Jon Bass (Ronnie Greenbaum) gehören auch zum Cast und Runden die Baywatch Truppe ab.
Als „Bösewichtin“ Victoria Leeds ist Priyanka Chopra zu sehen. Ich bin grade überrascht, dass sie die von der Serie „Quantico“ ist, ich habe sie irgendwie auf der Leinwand nicht erkannt.
Auch David Hasselhoff und Pamela Anderson haben kleinere Auftritte im Film.

Wie gesagt Cast ist super ausgewählt und dadurch, dass die meisten nicht so bekannt sind, also finde ich jetzt, dass es noch nicht die großen Stars sind, ist es irgendwie frischer. Neulinge und Altlinge =P ergänzen sich super.
Nur muss ich zugeben, ich hatte mich auf viel oben ohne gefreut bei den Herren, aber inzwischen sag ich doch: „Lieber Zac Efron, lass dein Shirt an.“ Er schaut aus als wäre er keine Ahnung 40-50 Jahre. Also sein Oberkörper ist nicht schön. Aber das ist ein kleines Manko was man weg blicken kann.

Also Fazit, wer zu Hause sitzt im Sommer und keine Möglichkeit hat an den Strand zu fahren, sollte auf jeden Fall ins Kino, immerhin haben die meistens eine Klimaanlage, und schaut sich das Meeresfeeling mit vielen Lachern auf der Leinwand an.
Und bis zum Ende sitzen bleiben, genießt es bis zum Schluss, auch den Abspann ;)

Habt ihr den Film gesehen? Wenn ja wie fandet ihr ihn? Kennt ihr vielleicht die Serie und wollt euch deshalb den Film nicht anschauen oder grade deswegen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen