Mittwoch, 23. November 2016

Buch Berlin 2016



Am Wochenende trafen sich viele Autoren und Verlage in Berlin und stellten ihre Werke vor.
Für mich war das die erste Buch Messe. Na ja ich war schon einmal auf der LBM aber mit meinem Ex und der war da eher wegen Cosplay und deshalb war das angucken und stöbern vor 4-5 Jahren nicht möglich gewesen.
Egal es geht um die Buch Berlin, dieses Jahr, letztes Wochenende. =)
Ohne Tina vom „In Farbe und Bund“ Verlag hätte ich nicht gewusst, dass diese in Berlin stattfindet. Daher nochmal ein großer Dank an der Stelle!


 Auf jeden Fall ging es Samstag los und ich war gespannt. Eintrittspreise waren total okay. 4 Euro für einen Tag, das ist geschenkt und Schüler, ich glaub auch Azubis, ALG 2 Empfänger haben nur 2 Euro bezahlt. Also wenig Geld für verdammt viele tolle neue Eindrücke. Gegen den Preis kann man nichts sagen und dann gab es auch noch einen hochqualitativen Messe Katalog.

Dennoch gab es ein kleines Manko. Es war einfach zu eng. Wenn ein Verlag oder Autor großen Andrang hatte und auf der anderen Seite auch noch jemand stand war kein durchkommen mehr leider.
Samstag hab ich mich überwiegend im großen Raum aufgehalten, dort war überwiegend Fantasy und Sci-Fi, Gayliteratur, Erotik und Liebesleben, Sachbücher und viel Belletristik.
Irgendwie war ich froh das ich kein Geld übrig hatte. So viel was ich niemals in einem Laden angeschaut hätte, aber dort war es anders. Viel Zeit sich die Stände genau anzuschauen. Okay bei Sachbüchern, Erotik und Liebesleben und auch Gayliteratur bin ich nur durch, ist nicht so meine Welt eigentlich. Aber dennoch habe ich an diesen Tag schon viele nette Leute getroffen und neue Verlage kennen gelernt. Da es meist klein Verlage waren und auch viele Selfpublisher wurden die Sinne etwas erweitert, da man das normal im Laden ja nicht findet und im Internet diese Bücher leider ab und zu doch untergehen.
Highlights beider Tage setze ich unten als Bilder dann noch mit dran, aber auf meiner Facebook Seite wird auch nochmal eine Galerie sein.


Sonntag habe ich mich dann um den zweiten Raum eher gekümmert. Der kleine Raum, wo Kinder und Jugendliteratur zu finden war und Belletristik. Bei den Kinder und Jugendbereich war ich doch dann etwas länger. An den einem Stand vom „Edition Tingeltangel“ Verlag stand ich glaub ich mindestens eine Stunde? So genau weiß ich es nicht, der stand war sehr klein, aber Thomas Endl, Autor von unteranderem „Prinzessin der Nacht“ (ich will dieses Buch! Es steht auf meiner Liste!) war so freundlich und das Gespräch war so toll, das aufhören irgendwie schwer war. Ich danke auch nochmal vom ganzen Herzen für die beiden Bücher und das tolle Gespräch!

Auch am Sonntag habe ich viele Menschen kennen gelernt und Bücher gesehen die auf meiner Liste jetzt stehen und ich hab schon am Wochenende gesagt, ich muss im Lotto gewinnen, das ist unglaublich. Entweder um alle Bücher kaufen zu können oder ein Kindl (stand schon immer auf meiner Liste) und alle als Ebooks zu holen.
Ich hab auch die Liste mal fotografiert, vielleicht kennt der ein oder andere ja eins der Bücher schon und kann mir was dazu sagen. =)


Ich war von den Tagen begeistert und ich werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei sein.

Hier ist das Fotoalbum von der Messe auf meiner Facebook Seite (klick mich)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen