Samstag, 26. November 2016

Gebannt, Getrieben und Geborgen! (Bücher)

Aria und Perry – Trilogie von Veronica Rossi

Es gibt die Siedler und die Außenseiter. Die Siedler leben in Kuppel, geschützt von der Außenwelt zusammen und selten in der Realität. Die beste Technik ist bei ihnen normal und deshalb leben sie, ihrer Meinung in einer Welt die besser ist als die Realität. Doch Aria landet in der Außenwelt und wird von Perry gerettet. Somit beginnt ihr Abenteuer zusammen. Erst wollen sie nur Perrys Neffen und Arias Mutter finden doch die Welt wird immer schlimmer. Ätherstürme vernichten das Land immer mehr und somit auch die Heimat von Perrys Volk und auch Arias. Doch können sie die Menschen die sie lieben retten?

Band 1


Die Trilogie hat mich gefesselt vom ersten bis zum letzten Wort. Okay am Anfang dachte ich mir, nachdem ich „Die Arena“ und die Reihe „Die Vertriebenen“ gelesen hatte, schon wieder ein Buch wo alle unter einer Kuppel leben. Aber es ist doch anders als im ersten Moment gedacht.
Aria kennt die reale Welt nicht, für sie ist vieles neu, genau wie für Perry die Technik von Aria neu ist. Zwei Welten die unterschiedlicher nicht sein könnten treffen aufeinander. Doch die beiden verstehen sich immer besser und ihre Verbindung wird fester.
Es gab oft Momente wo ich mit offenen Mund da saß und dachte mir „WTF?!“ das ich die Stelle noch ein paar Mal lesen musste um das zu realisieren.  


Band 2


Oft gibt es Momente wo man den einen oder anderen, grade bei Aria war es bei mir oft, gegen die Wand hauen will oder einfach nur an den Schultern packen will, aber nach und nach wird immer wieder das Handeln oder die Reaktionen erklärt.
Dadurch dass die Kapitel immer abwechselnd sind, also zwischen Aria und Perry, bleiben eigentlich auch nie Fragen offen. Also ich weiß jetzt spontan keine die unbeantwortet geblieben ist.
Nur hätte ich gerne mehr über Roar erfahren. Er ist der beste Freund von Perry und er wird auch eine sehr wichtige Bezugsperson für Aria während der Geschichte, dennoch hätte ich gerne mehr gehabt, ich find den Typen irgendwie Klasse, auch wenn er eigentlich fast die ganze Zeit immer dabei ist.

Band3
 
Veronica Rossi hat die Protagonisten gut in Szene gesetzt. Ihre Art zu schreiben, fand ich angenehm zu lesen und man kam nie ins stocke. Es war auch nie irgendwie zu lang gezogen. fand ich. Es war immer Spannend und es gab immer wieder neue Überraschungen. Auch die Handlung wurde immer wieder neu, so dass man nicht wirklich was vorausahnen konnte.
Eine durchgehend gute Buchreihe die ich gerne weiter empfehle.

Hat jemand die Trilogie gelesen?

Gerne würde ich auch mal wissen wie ihr meine Meinung zu den Büchern findet, ob es Sachen gibt auf die ich mehr eingehen soll oder weniger oder was ihr gerne lesen mögt bei einer Meinung =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen