Sonntag, 23. Oktober 2016

Das kalte Herz (Film)



Seit Donnerstag (20.10.2016) ist der Märchenfilm oder auch Fantasyfilm auf den Leinwänden zu sehen.


Peter (Frederick Lau) ist ein Köhlerjunge. Er stellt mit seinem Vater Kohle her und verkauft sie in den Dörfern. Doch die Männer mit dem Job sind nicht reich und werden auch nicht gerne gesehen.
Lisbeth (Henriette Confurius) ist die Tochter eines Glasers, der hat viel Geld. Dennoch verlieben Lisbeth und Peter sich ineinander doch es ist nicht gerne gesehen, vor allem nicht bei Lisbeths Vater.
Aber Peter will unbedingt mit Lisbeth zusammen sein und sie heiraten, also muss er an Geld kommen. Er streift durch den Wald und findet den Holländer-Michel (Moritz Bleibtreu) und geht auf ein Deal ein. Peter gibt ihm sein Herz und bekommt dafür ein Stein in die Brust und seinen Reichtum.
Doch es verändert sich sein komplettes Wesen durch den Handel und das schreckt Lisbeth ab. Peter ist nicht mehr der Mann den sie geliebt hat. Aber wird er sein Herz zurück bekommen?

Ich find den Film sehr gut, auch wenn er sich manchmal zieht. Also es gab stellen in dem Film, wo ich mir dachte „das geht auch kürzer“. Auch wenn ich nicht gemerkt habe das der Film am Ende wirklich 2 Stunden lang war, also ich hatte nicht das Gefühl.
Aber abgesehen davon das es stellen gibt die sich halt lang ziehen ist der Film Klasse. Die Schauspielleistungen fand ich genial und auch die Besetzung. Frederick Lau hat mich beeindruckt, weil Peter im Film unterschiedliche Facetten einnimmt, er ist erst schüttern wird immer selbstbewusster und dann ein Kotzbrocken und jede Facette ist so überzeugend gespielt. Ich ziehe mein Hut vor Frederick, das macht Schauspieler aus.
Ich kann den Film nur Empfehlen. Grade wenn man deutsche Filme mag und Märchen oder Fantasy.  Um Milan Peschel zu erkennen musste ich zwei Mal gucken, aber er ist auch dabei als Glasmännchen. Und ich finde seine Rolle toll.
Das Märchen nicht immer fröhlich sind, weiß man glaub ich und so ist der Film auch. Zwar lustig und manchmal auch sehr süß aber auch düster und traurig. Der Film hat meiner Meinung alles.

Werdet ihr euch den Film anschauen in den Kinos? Welcher Film mit Frederick Lau ist euer Lieblingsfilm?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen