Donnerstag, 29. September 2016

Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen - Findet Dorie



Ab heute schwimmt Dorie wieder durch die Kinos, auch Marlin und Nemo sind dabei und noch andere alte Bekannte =)


Erstaunt musste ich grade fest stellen das es schon 13 Jahre her ist das Nemo gefunden wurde.
Dieses Jahr heißt es also „Findet Dorie“ jetzt auch bei uns in Deutschland. Der Film kam im Juni ja schon in Amerika in die Lichtspielhäuser und war dort sehr erfolgreich, spielte 286,6 Millionen US-Dollar nach nur 10 Tagen ein.

Dorie lebt bei Marlin und Nemo. Nach einem Jahr gehören die drei immer noch zusammen. Eines Tages erinnert sich Dorie plötzlich wieder an ihre Familie und will diese finden. Nemo unterstützt Dorie und daher machen sie sich dann zu dritt auf den Weg. Doch die Wege der drei trennen sich und Dorie ist auf sich alleine gestellt und diesmal suchen Marlin und Nemo nach dem aufgedrehten blauen vergesslichen Wirbelwind.
Bei den neuen Abenteuern treffen die drei auf neue Charaktere aber es gibt auch ein Wiedersehen mit alten Charakteren.
Ob Dorie ihre Eltern findet und Nemo und Marlin Dorie, könnt ihr im Kino erfahren.

Ich liebe den Film. Ich hab Findet Nemo schon so oft gesehen und als dann bekannt gegeben wurde das es Findet Dorie geben soll, war ich einfach nur begeistert und konnte es nicht erwarten. Jetzt habe ich ihn gesehen und bin einfach nur begeistert. In dem Film erfährt man viel über Dorie. Immer wieder gibt es Rückblicke aus Dories Kindheit. Sie ist so süß mit ihren großen Kulleraugen, man verliebt sich in klein, aber auch groß Dorie wieder neu.
Und ich habe mich in die Otter verliebt, die sind einfach so süß. Aber viel kann ich über die süßen Tierchen nicht verraten sonst Spoiler ich euch vielleicht und das will ich ja nicht.
Ganz wichtig ist auch, wenn ihr euch den Film anschaut, ich weiß Abspanns sind nervig aber sitzen bleiben und aushalten lohnt sich! Danach kommt noch was, was ich sehr amüsant fand irgendwie.
Kurz gesagt der Film ist einfach wieder ein toller Familienfilm und vielleicht gibt es ja auch schon welche die mit ihren Kindern in den Film können und sich an ihre frühe Jugend zurück versetzt fühlen, wenn sie die freudigen Augen ihrer Kinder sehen.

Dank Anna durfte ich mit Anke Engelke, Christian Tramitz und Franziska van Almsick interviews machen, die ihr auf The-Anna-Diaries.de.

Freut ihr euch schon auf Findet Dorie? Habt ihr Findet Nemo auch geliebt? Falls ihr ihn schon gesehen habt, wie fandet ihr den Film?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen