Samstag, 20. August 2016

Wenn die Bösen aufeinander Treffen – Suicide Squad



Seit Donnerstag, 18.08.2016, läuft Suicide Squad in den deutschen Lichtspielhäusern.

Die Bösen aus dem DC Universum werden von Amanda Waller (Viola Davis) zu einer Einheit, der Task Force X,  zusammen gesetzt, um was Gutes zu tun.
Rick Flagg (Joel Kinnaman) hat das Kommando über die Bösen, dadurch das er die Macht hat sie einfach zu töten, wenn sie was tun was ihm nicht passt.
Schnell wird ihnen klar, dass sie entweder Sterben oder schuld sein werden, wenn was schief geht. Daher ist die Überlegung Nahe, ob sie nicht ihr Leben retten und abhauen.



Lange habe ich auf diesen Film gewartet. Ich bin zwar kein Fan von den Filmen von DC, ich mag eher die Serien, aber der Trailer hat mich in seinen Bann gezogen. Harley Quinn (Margot Robbie) hatte mich schon im Trailer überzeugt,  aber im Film war ich dann doch irgendwie geflasht und bin noch mehr Harley Fan geworden, als ich es eh schon war. Deadshot (Will Smith) ist auch ein Charakter den ich inzwischen mag. Am Anfang konnte ich Deadshot irgendwie nicht einordnen, aber im Laufe des Filmes ist er mir immer mehr ans Herz gewachsen. Diablo (Jay Hernandez) ist der dritte Charakter im Bunde der mich im Laufe des Films immer mehr überzeugt hatte, ich fand ihn klasse. So normal sind alle guten Dinge drei aber bei mir sind es 4, weil Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje) irgendwie voll sympathisch wird. Bei Jai Courtney der Captain Boomerang spielt, hab ich langsam das Gefühl das ich nur Filme sehe wo ich den Charakter den er spielt nicht mag, war bei „Die Bestimmung“ auch schon so. Dennoch macht er seine Rolle gut, das muss man ihn lassen.
Nicht zu vergessen Cara Delevingne als Dr. June Moore und Enchantress. Sie hat diesen switsch zwischen den Rollen fabelhaft gezeigt, nur habe ich ehrlich gesagt mehr Enchantress erwartet in den Film.
Dann sind da noch Katana (Karen Fukuhara) und Joker (Jared Leto). Ich will nicht sagen das sie schlecht gespielt haben, keine Frage haben sie nicht. Aber ich glaube zu 80% wäre der Film ohne die beiden Charaktere genauso gut. Wenn man im Nachhinein liest was alles raus geschnitten wurde, oder auch sieht was im Trailer drin ist aber nicht im Film, hätte ich es zum Teil besser gefunden Charaktere zu streichen, okay das hätte wohl nicht geklappt. Das ist mir mehr als klar und ohne Joker würde es auch nicht den coolen durch geknallten Panda in diesem Film geben, das wäre dann doch schade gewesen.


Genug von den Charakteren. Wir ihr vielleicht schon raus gehört habt, ich war von dem Film begeistert. Film, Handlung und vor allem die Musik. Die Musik ist so passend ausgesucht und die Lieder sind so genial, das ich mir heute Morgen erst mal den Soundtrack besorgt habe =)
Was mir den Film irgendwie ein wenig kaputt gemacht hat war am Anfang, der in meinen Augen, falsche Flash. Wenn man die Serie schaut hat man halt sein festes Bild von Flash vor Augen, gut das ist aber nur eine kleine Kritik.
Am Anfang wollte ich in den Film überwiegend sehen, weil Will Smith mitspielt, ich Harley und Joker cool finde und es ist ein Film über die Bösen! Gibt es irgendwie auch nicht oft. Aber jetzt will ich den Film nochmal sehen, weil diese Gruppe einfach genial ist und es Spaß macht sich das anzuschauen.
Also nutzt das Wochenende und geht ins Kino.

Werdet ihr euch den Film anschauen? Wie fandet ihr ihn? Wer ist euer Lieblingscharakter?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen