Donnerstag, 26. Mai 2016

Alice im Wunderland – Hinter dem Spiegel

…ab heute (dem 26. Mai 2016) im Kino

http://filme.disney.de/alice-im-wunderland-hinter-den-spiegeln

Alice ist nach 6 Jahren wieder zurück auf der Leinwand. Fast 2 Stunden taucht man, mit alten Bekannten aus dem ersten Film und neuen Gesichtern, in die bunte und leicht verrückte Welt vom Unterland ein.

Handlung

Alice (Mia Wasikowska) tritt in die Fußstapfen ihres Vaters und reist über die sieben Weltmeere. Ihr Wagemut kommt ihr auf dem Meer aber auch auf dem Land immer noch zu gute. Als sie zurück kehrt geht sie mit ihrer Mutter auf eine Feier von Lord Ascot. Alice stellt fest, das sich London in den 3 Jahren die sie weg war geändert hat, aber nicht das Bild der Frau in der Gesellschaft. Sie flüchtet von der Gesellschaft und trifft auf Absolem (Alan Rickman), der sie zu einem verzauberten Spiegel führt.
Alice ist zurück in dem fantastischen Reich von Unterland. Dort trifft sie auf alte Bekannte, unteranderem auf das weiße Kaninchen (Michael Sheen), die Grinsekatze (Stephen Fry) und auch dem Hutmachter (Johnny Depp). Leider ist er nicht ganz er selber. Alice muss sich auf die Reise der Zeit machen um den Hutmacher zu retten. Die weiße Königin (Anne Hathaway) beauftragt sie, den Chronosphären zu holen, von der Zeit. Die Zeit ist halb Menschlich und halb eine Uhr. Sie braucht die weiße Metallkugel um durch die Zeit zu reisen und die Familie des Hutmachers und somit auch ihn zu retten.
Sie trifft auf alte bekannte - Freunde und Feinde -in verschiedenen Stadien ihres Lebens. Auch die rote Königin, die zwar im Exil lebt, hat sich in der Zeit mit der Zeit angefreundet und will auch den Chronosphäre und will über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft herrschen.

Meinung

Alice im Wunderland – Hinter dem Spiegel ist ein sehr knalliger und farbenfroher Film, aber auch zum Teil etwas düster. Ich liebe die Grinsekatze und den Hutmacher und grade über die Grinsekatze habe ich mich sehr gefreut. Da ich den Film auf Englisch gesehen habe, ich gebe zu mein Englisch ist nicht das Beste, aber meist verstehe ich die Filme doch recht gut, hatte ich doch starke Probleme mit dem Hutmacher und auch der Zeit. Der Hutmacher hat viel genuschelt und gelispelt und die Zeit hatte einen starken Akzent. Was den Film aber nicht schlecht macht!
Ich muss zugeben das es mich am Anfang etwas gewundert hatte, da ich vergessen hatte das Alan Rickmann Absolem gesprochen hatte im ersten Teil und dann sein Stimme zu hören im Kino, es ist schön und auch ein wenig traurig zu gleich.
Die Helfer der Zeit (man sieht sie auch im Trailer) haben mich verdammt stark an Transformers erinnert. Auch als die Welt rostig wird (auch im Trailer =) )hatte ich einen anderen Film sofort im Kopf, aber ich weiß nicht welchen, es kam mir irgendwie sehr bekannt vor.
Aber außer den zwei kleinen Sachen oder drei wenn ich die Sprache mit einbeziehe, ist der Film durchaus sehr Sehenswert!
Es ist schön mehr von den Charakteren zu erfahren und deren Geschichte zu kennen, grade von der weißen und roten Königen, aber auch die Vergangenheit des Hutmachers ist sehr interessant.
Ich weiß leider nicht ob man mehr weiß, wenn man die Bücher gelesen hat. Ich habe das noch nicht getan, aber inzwischen stehen sie auf meiner Liste!


Was denkt ihr über Alice? Freut ihr euch schon auf den Film? Welcher ist euer Lieblingscharakter?

Dienstag, 24. Mai 2016

Die Vertriebenen – Flucht aus Camp Eden



Buchvorstellung
Handlung

Die Ozonschicht ist zerstört und die Welt Glaskuppel aufgebaut in der die Menschen leben oder sie leben in Hub, Städte unter der Erde.
Camp Eden ist unter der Kuppel und Owen Parker kommt aus dem Hub in dieses Camp.
Nach seinem ertrinken, verändert sich sein Körper. Er ist nicht alleine und mit neuen Freunden versucht er raus zu finden was in der Stadt Eden, in der das Camp steht, los ist und entdeckt mit Hilfe von Lilly, der Tauchlehrerin, seine neuen Fähigkeiten.

Meinung

Am Anfang fand ich das Buch noch etwas langweilig und wollte es eigentlich erst weg legen, hatte es aber dann doch weiter gelesen, zum Glück!
Die Geschichte um Owen und Lilly hatte mich dann doch irgendwann stark in seinen Bann gezogen, sodass ich es nicht mehr weg legen wollte. Alleine die Vorstellung, die ich nicht mehr so abwegig finde, dass die Ozonschicht zerstört wird und man nicht mehr einfach so durch die Welt laufen kann ist erschreckend. Ich hasse den Sommer eh, von daher wäre es für mich die Hölle auf Erden.
Owen ist am Anfang ziemlich schüchtern, aber mit seinen Fähigkeiten und neuen wissen und nicht zuletzt auch durch Lilly, wächst sein Selbstvertrauen.
In die Entwicklung des Hauptcharakters kann man sich gut hineinversetzen. Mich hat das ganze Buch ziemlich mit gezogen. Es gibt selten Bücher wo ich sehr stark mit fiebere, aber trotz anfänglicher Schwierigkeiten war ich bald tief in der Welt von Eden versunken. (Kennt ihr das bei der Unendlichen Geschichte mit Bastian, wie er mit fiebert? So meine ich das ca. ;) )

Ich weiß leider noch nicht wie schnell ich es schaffe, aber es gibt noch zwei weitere Bänder, die auf jeden Fall auch noch gelesen werden müssen, immerhin will ich wissen wie es mit Lilly und Owen weiter geht und der restlichen Welt von Eden!

Habt ihr das Buch vielleicht auch gelesen? Wie fandet ihr es? Oder würdet ihr es lesen wollen?


Samstag, 21. Mai 2016

X-Men: Apocalypse

… seit dem 19.05.2016 in 2D und 3D im Kino.



Handlung

In den 80er- Jahren wird Apocalypse - der Bösewicht dieses X-Men Films - aus einem tausendjährigem Schlaf wieder zum Leben erweckt. Er ist der mächtigste und älteste, wenn nicht sogar erste Mutant, im X- Universum. Er verstärkt die Kräfte von Sturm, Angel, Psylocke und Magneto und sie werden zu den „vier“ apocalyptischen Reitern.

Apocalypse, der sich als Gott sieht, will die Weltordnung verändern und schwache Menschen und Mutanten vernichten. Raven und Prof. X bauen ein Team aus jungen Mutanten zusammen um sich gegen Apocalypse und seine Reiter zu stellen.

Meinung

Ich bin ein großer X-Men Film, daher war der Film Pflicht. Na ja vielleicht eher Wolverine Fan. Ich war ein wenig enttäuscht wie er in dem Film auftauchte, aber er war dabei was will man mehr? =P Außerdem ist die Szene mit ihm durchaus sehenswert und wichtig für die spätere Handlung der X-Men Filme.
Aber mal davon abgesehen, der Film ist gut. Er hatte nicht so viele WOW Momente wie ich am Anfang gedacht oder gehofft hatte, aber trotzdem sehr sehenswert. Hier und da gab es den ein oder anderen Lacher im Kinosaal. Warum, werdet ihr dann sicher feststellen und hoffentlich auch euren Spaß haben ;-)
Das war das erste Mal das ich einen X-Men Film in 3D gesehen habe und ich war gefesselt. Grade die Anfangsszene hat mich in den Bann gezogen und ich war so begeistert. Leider finde ich persönlich das dieser mega gute Anfang die Erwartungen zu hoch schraubt. Daher kann es sein, dass sich zwischendrin ein Gefühl der Enttäuschung einstellt (was nicht heißen soll, dass ihr jetzt nicht mehr ins Kino gehen sollt!)
Quicksilver gehört nach diesen Film irgendwie zu meinen Lieblingen. Ich liebe seine Szene, wenn er zu den anderen in die Schule kommt. Die Musik und Witze sind super gesetzt.
Weiteres Highlight für mich war auch Jennifer Lawrence deutsch Sprechen zu hören. Ich fand es einfach cool.

Raven spricht deutsch

Welcher ist euer Liebster X-Men? Was haltet ihr von den Filmen? Am wichtigsten, werdet ihr den Film schauen oder habt ihr ihn euch schon angeschaut (wenn ja wie fandet ihr ihn?)

Mittwoch, 18. Mai 2016

Ausnahmezustand dank Zorkkk

...oder auch Panik breitet sich aus!


Zorkkk was ist das?

Zorkkk ist eine „neue“ Band. Sie besteht aus, aktuellem Stand bis heute, drei Mitgliedern. David Bonk, Timo Sonnenschein und Frank Ziegler. Alle drei sind aus der Band „Panik“, die sich 2010 getrennt hat. Laut einem russischen Interview soll aber auch Juri Schewe, der damals auch bei „Panik“ dabei war, das Trio live begleiten. Jan Werner soll auch wieder dabei sein, wenn David ihn findet, das war seine Aussage in einem russischen Interview.
Länger waren die Gerüchte da, dass „Panik“ wieder zurück kommen soll. Gut dieses ist jetzt nicht wirklich eingetreten, es ist Zorkkk. Woher der Name kommt? Timo hatte vor mehreren Jahren von dem Namen geträumt, fand ihn gut und daher haben sie sich jetzt auch so genannt. Sie wollen nicht, dass neue Hörer oder Fans die Musik von Panik finden und denken es wären neue Lieder. Nur leider ist da ein kleiner Denkfehler unterlaufen, da Timo ja immer noch @panikmusik benutzt bei Twitter oder auch, dass Timo auf der Panik Facebook Seite kommentiert auf die Aussage „Kommt zurück bitte“ mit „Dein Wunsch ist mir Befehl“. Aber auch, dass die Facebook Seite von Panik mit Bildern von Zorkkk jetzt bestückt ist.

Sonntag, 8. Mai 2016

Die Vögel in Berlin - Angry Birds Premiere

 photo Angry_Birds_Premiere_Berlin5_zpsnipbrseh.jpg

Am 01.05.2016 war die Premiere von Angry Birds im Sony Center Berlin.

Der rote Teppich war ein reinstes Highlight Programm für groß und klein. Red, Bomber und Chuck waren auf dem Teppich unterwegs und ließen sich von den kleinen umarmen und auch fotografieren. Kinderschminken, Dosen werfen, Glücksrad, Malecke, Buttons selber machen und Hüpfburg für die kleinen gab es viel zu sehen und entdecken.
Fast 2 Stunden konnten die Kids spielen und rumtoben und dann ging es in den Kinosaal.

 photo Angry_Birds_Premiere_Berlin1_zpsfirdle3n.jpg  photo Angry_Birds_Premiere_Berlin2_zpshwnz9oaq.jpg  photo Angry_Birds_Premiere_Berlin3_zps0cxo8k3s.jpg

Christoph Maria Herbst, Axel Stein, Axel Prahl, Ralf Schmitz, Smudo, Michael Kessler, iBlali und Anja Kling geben im deutschen ihre Stimmen den Schweinen und Vögeln.

Die Birds leben auf einer Insel auf der nur Vögel leben und kaum einer kann fliegen. Wieso sollten sie auch weg, da sie alle glücklich sind? Red hat ein Wutproblem und lernt bei einer Wuttherapie Chuck und Bomber kennen.
Eines Tages bereisen die grünen Schweine die Insel und werden herzlichst aufgenommen. Red ist der einzige der den Schweinen nicht traut. Er soll Recht behalten und als die Katastrophe vorbei ist suchen die Vögel Hilfe bei ihrem ungewünschten Mitglied.

 photo Angry_Birds_Premiere_Berlin4_zps5wulduin.jpg  photo Angry_Birds_Premiere_Berlin6_zpsjypaaoty.jpg  photo Angry_Birds_Premiere_Berlin7_zps61wnaffe.jpg
   photo Angry_Birds_Premiere_Berlin8_zpssp23l2u6.jpg  

Der Film ist gut gemacht und gibt endlich eine Erklärung wieso man bei dem Spiel die Schweine angreift ;)
Es gibt ein zwei Stellen in dem Film die mich an „Ab durch die Hecke“ erinnern, aber das ist auch nicht schlimm.
Erstaunlicher weiße musste ich feststellen das es Kinder gab die in dem Film geweint haben und das alles sehr realistisch empfunden hatten, vielleicht lag es am 3D oder ich weiß es auch nicht. Dennoch sowohl die Grafik, als auch der Inhalt des Filmes waren gut umgesetzt.  

Ab dem 12.05.2016 könnt ihr Angry Birds in den Kinos sehen.

Donnerstag, 5. Mai 2016

Die Vampire sind wieder in Berlin – Tanz der Vampire

Seit dem 24. April singen und tanzen die Vampire wieder durch das Theater des Westens in Berlin.
Professor Abronsius (Victor Petersen) landet mit seinem Assistenten Alfred (Tom van der Ven) in Transsilvanien. Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah (Veronica Appedu). Der Graf von Krolock (Mark Seibert) hat aber auch ein Auge auf die schöne Sarah geworfen und lockt sie in sein Schloss. Während der Professor die Vampire studieren will, will Albert Sarah wieder finden.

 photo Tanz_der_Vampire_01_zpsltruo3am.jpg  photo Tanz_der_Vampire_02_zpsfhz1zjko.jpg
Alfred und Sarah Der Graf von Krolock und Sarah

Das ist das dritte Mal das die Vampire wieder durch Berlin tanzen. Das Musical beruht auf den Kultfilm „Tanz der Vampire“ (1967) vom Oscar-Preisträger Roman Polanski . Am 4.Oktober 2017 feiert Tanz der Vampire Jubiläum inzwischen wurde es schon in 12 Ländern und in 11 verschiedenen Sprachen aufgeführt. Für mich ist mit der Berichterstattung ein großer Traum in Erfüllung gegangen und der Dank gilt „The Anna Diaries“, die mich dahin geschickt hat. Ich meine ich liebe Vampire (Vampys Wahn lässt darauf schließen denke ich xD) und natürlich gehört das Musical dann zum Pflicht Programm, meiner Meinung nach.
Ich war und bin immer noch begeistert.
Sehr beeindruckend fand ich die Koordination, sowohl auf der Bühne, als auch dahinter, also da es nie lange Wartezeiten gab während der Aufführung, ist klar das jeder Schritt auch dahinter sitzen musste für einen reibungslosen Ablauf.
Die Bühnendekoration lässt einen noch mehr nach Transsilvanien und in das Schloss des Grafens versinken. Auf jedes kleine Detail wird genau geachtet. Das Ensemble war gut aufeinander abgestimmt und obwohl teilweise verdammt viele Vampire auf der Bühne standen, stand sich nie jemand im Weg.
Nicht nur die schauspielerische Leistung oder die tänzerische, sondern auch der Gesang und die Musik waren beeindruckend.
Hier noch ein paar Bilder von der Gala-Premiere vom 24.04.2016

 photo P01_Rolf_Scheider_Tanz_der_Vampire_zps3tkdiea2.jpg  photo P06_Fans_Tanz_der_Vampire_zps0jwpp0rh.jpg  photo P05_Felix_von_Jascheroff_Tanz_der_Vampire_zpse2dufwoo.jpg
Rolf Scheider Fans Felix von Jascheroff
 photo P02_Angelina_Heger_Tanz_der_Vampire_zpsy8gjulde.jpg  photo P03_Isabell_Horn_Tanz_der_Vampire_zps2h9g2vo7.jpg   photo P04_Sarah_Alles_Tanz_der_Vampire_zpsrfveoa6n.jpg
Angelina Heger Isabell Horn Sarah Alles

Bis zum 25. September 2016 kann Tanz der Vampire noch erlebt werden. Danach werden die Vampire im Deutschen Theater München singen und tanzen.
Tickets für Berlin gibt es auf www.musicals.de und für München auf www.deutsches-theater.de .

Habt ihr das Musical schon gesehen? Wenn ja, wie findet ihr es? Wenn nein, wollt ihr es sehen?