Montag, 19. Februar 2018

Gute Blogger Schlechte Blogger - Pilot



Vorweg bitte ich euch das alles nicht so ernst zu nehmen. Sollten Namen und Personen Ähnlichkeiten haben mit realen Bloggern, ist das keine Absicht. Es sei denn Blogger wünschen sich das.
Aber ich habe mich mit einer Bloggerkollegin unterhalten und zurzeit gibt es immer so ein Streit. Und dann meinte ich aus Spaß „Ich sollte eine Serie Beginnen, einmal die Woche, „Gute Blogger, Schlechte Blogger““.
Willkommen beim Startversuch von meiner Bloggersoap. Ob das eine Serie wird, wird sich ja dann noch zeigen. Aber jetzt erst mal viel Spaß mit der Pilotfolge 😉


Vergesst diesen ganzen Beef auf Youtube oder unter Sängern. Schaut euch einfach nur mal auf Facebook um. Bei den Bloggern. Noch genauer? Buchblogger. Dieses nette Völkchen, was immer zu Hause sitzt und Bücher liest, denkt man. Wenn man aber genauer schaut geht da ganz schön was ab. Ich grusel mich langsam vor dieser Szene. Diese Leute sind manchmal nicht nur kreativ Bücher in Szene zu setzen. Nein sie sind auch kreativ darin, gegenseitig sich fertig zu machen. Ihre Eifersucht kreativ umzusetzen.
Nehmen wir ein doch mal ein aktuelles Beispiel was ich jetzt gehört habe.
Da gibt es Mimi. Sie bloggt jetzt schon länger, mehr schlecht als recht. Mimis bester Freund ist schwul. Ich meine das ist ja nichts Schlimmes oder? Jack heißt er. Die beiden teilen sich unteranderem das Hobby des Bloggens. Alles gut oder nicht?
Jetzt wurde doch wirklich erzählt, das Mimi nur mit ihm befreundet ist, weil er nicht aussieht wie man sich den schwulen besten Freund vorstellt.
Ihr wisst schon, er achtet auf sein äußeres. Hat den totalen Modegeschmack. Kennt sich mit Make- Up aus und ja… der Kerl der halt für jede Frau perfekt ist. Zu perfekt, wo Frauen ja gerne scherzen und sagen dann „Er ist vergeben oder schwul.“.
Jack ist nicht so ein Typ. Hinter vorgehaltener Hand heißt es das Mimi nur mit Jack befreundet ist, weil sie hofft das die „perfekten Schwulen“ umgedreht werden wenn sie Jack sehen. Also gemeint ist, das sie dann auf Frauen stehen wieder.
Ich kann euch nicht sagen, wer dieses Gerückt in die Welt gesetzt hat. Aber Jack hat es inzwischen auch mit bekommen. Mimi beteuert das es in den 2 Jahren Freundschaft ja noch nie vorgekommen ist. Doch Jack glaubt dieser Welt nun mal und fängt jetzt an gegen Mimi zu haten.

Mögt ihr wissen wie es weiter geht? Oder findet ihr das bekloppt?
Wenn ihr Bock habt an „Gute Blogger, schlechte Blogger“ dann schreibt gerne ein Kommentar. Schreibt mir auch gerne Ideen wie es weiter gehen könnte. Es würden natürlich noch mehr Blogger folgen. Das war, wie gesagt, eine spontane Idee und wirklich durchdacht ist es noch nicht. Aber ja, vielleicht findet ihr sowas ja amüsant? Alles an Ideen ist gerne gesehen. Vielleicht wird das dann was Größeres =)

Sonntag, 18. Februar 2018

Wendy 2 – Freundschaft für immer


Endlich kommt die blonde Pferdenärrin wieder am 22.02.2018 zurück auf die Leinwand.



Ich muss sagen ich habe den ersten erst gesehen, kurz bevor ich den zweiten gesehen hatte. Wendy (Jule Hermann) ist für mich als Kindheit gewesen. Ich hatte den ersten Teil zwar schon länger hier liegen aber es irgendwie nicht geschafft. Als ich dann wusste, es kommt ein zweiter Teil, hatte ich ja einen Grund das schnell zu ändern.
Ich war vom ersten Wendy Film aber leider enttäuscht, weil es wenig mit meinen Erinnerungen zu tun hatte. Wendy ist sehr jung und viele Charaktere fehlen oder sind neu besetzt. Also ich war der Meinung Wendy hat kein Bruder, aber okay, es geht ja auch nicht um den ersten Teil.

Klar die Familie ist in Wende 2 immer noch dieselbe, auch die menschlichen Freunde von Wendy haben sich nicht geändert. Dennoch wurden meine Erwartungen übertroffen.  Ich dachte bei dem Titel erst, welche Freunde sind gemeint? Während des Films wurde mir klar das Dixie gemeint ist, Wendys erstes Pferd.
Das hat mir irgendwie sehr gefallen. Das die Freundschaft zwischen Mensch und Tier dargestellt wird. Aber auch der Zusammenhalt wird  thematisiert. Nicht nur zwischen Mensch und Tier, sondern auch Tier und Tier und Mensch und Mensch…
Es ist schön dargestellt. Ich möchte nicht zu viel sagen, nachher verrate ich zu viel von dem Film.
Am Ende war ich wirklich froh den Film gesehen zu haben und halt positiv überrascht wurden zu sein.

Dass Zusammenspiel der  Schauspieler, grade der Jungschauspieler, hat sich verbessert hatte. Hatte man im ersten Teil noch eine Unsicherheit gespürt, fand ich das Zusammenspiel jetzt harmonischer und sicherer.
Auch dass der Fokus noch mehr auf die Pferde gelegt wurde diesmal, gefiel mehr sehr gut. Bei Wendy geht es halt viel um Pferde. Wenn sie mit Wendy somit nicht viel im Vordergrund stehen, fehlt halt und dieses Mal haben sie es sehr gut hinbekommen.


Es ist ein schöner Familienfilm für Mädchen so wie auch für Jungs. Also im Kinosaal saßen auch Jungs und ich hatte nicht das Gefühl, das sie gelangweilt waren, weil es um Pferde ging.
Man konnte lachen, grade durch Dixies Handlung teilweise, man konnte aber auch ein wenig mit fiebern. Es ist eine gute Mischung aus allem.
Auch wenn es nicht die Wendy aus meinen Erinnerungen ist, ist es ein toller Wendy Film, der eine neue Generation ansprechen wird. Und wer Pferde liebt, wird in dem Film nicht zu kurz kommen.

Wer hat Wendy früher auch gemocht? Habt ihr den ersten gesehen? Werdet ihr euch den zweiten Film anschauen? Habt ihr das vielleicht schon getan? Sagt mir doch gerne, wie ihr ihn fandet.

Mittwoch, 14. Februar 2018

Black Panther


Morgen wird es technisch und Actionreich im Kino. T’Challa (Chadwick Boseman) oder auch Black Panther ist ab morgen (15.02.2018) im Kino und zeigt uns unter anderem Wakanda, seine technische und modernste Heimat.



Ich gestehe, ich fand den Black Panther bei Civil War total ätzend. Da es Marvel ist, wollte ich den Film allerdings sehen, irgendwie gehören sie ja alle zusammen. Jetzt muss ich sagen ich bin verdammt froh das ich es getan habe!
Ich kenne die Comics nicht, daher dachte ich am Anfang, als ich die Trailer gesehen habe, das Black Panther irgendwie doch aus dem Weltall kommt. Ich weiß nicht, es hat mich immer ein wenig an Guardians of the Galaxy erinnert. Daher war ich im Kino wirklich sehr happy drüber das dieser Gedanke sofort genommen wurde. Das fand ich nämlich richtig doof.
Und auch wenn Black Panther irgendwie optisch für mich immer Catwoman in männlich sein wird, mag ich den Charakter inzwischen. Ich finde halt seinen Anzug komisch.

Aber nicht nur Black Panther finde ich inzwischen klasse, sondern ich liebe seine Schwester. Die lockert den Film in mancher Hinsicht sehr auf. Sie hat freche Sprüche auf Lager und ist aber auch mitfühlend. Shuri (Letitia Wright) und T’Challa haben eine Beziehung in der sich glaub ich Geschwister wiederfinden können. Generell sind die Frauen in dem Film die starken gefühlt. Der König wird von einer Armee aus Kriegerin beschützt und eine Schwester ist ein Fan der Technik und entwickelt viel. Aber ich finde das sehr interessant und auch gut.

Ich musste bei einem Charakter nochmal nach schauen, woher der kommt. Er ist im Marvel Universum schon mal aufgetaucht, woran ich mich immer noch nicht wieder erinnere. Ich finde es aber gut, dass alte Charaktere wieder kommen. Vielleicht gab es damals auch Andeutungen, aber das weiß ich auch nicht mehr. :)
Das Marvel Universum ist halt riesig! Ich muss aber auch sagen, ich hatte Hoffnung, ein wenig, das Fantastic Four vielleicht jetzt auf die Avangers mal trifft. Würde ja gehen und ich fand den neuen nicht so schlecht, aber mit Black Panther wurde mir diese Hoffnung kaputt gemacht.
Die alten Fours gehen nicht, weil Chris Evans ja Johnny Storm und auch Captain America spielt. Und jetzt Michael B. Jordan hat auch Johnny Storm gespielt und nun Erik Killmonger.
Da kommt mir grade die Frage auf, wieso immer die Darsteller von Johnny Storm…

Kurz gesagt ich finde der Film ist gut. Es ist nicht der beste Marvel Film, aber auch nicht der schlechteste aus dem Universum. Er hat Spaß und Aktion, was man von den Filmen halt kennt und der Soundtrack ist auch sehr gut. Eigentlich nicht meine Musik, aber dennoch läuft es grade während ich das schreibe.
Dass man den Abspann abwarten sollte, ist glaub ich inzwischen auch nichts Neues bei Marvel. =)

Wie schaut es bei euch aus? Wie steht ihr zum Black Panther? Habt ihr den Film schon gesehen? Wie fandet ihr ihn? Wer ist euer Lieblingscharakter?